Lizza mit Karottencreme

  • Zutaten für 1 Portion
  • Für die Lizza
  • 1 Lizzateig
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Apfel
  • Eine kleine Handvoll Pekannüsse
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 - 4 frische Thymianzweige
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Für die Karottencreme
  • 300 g Karotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen mit Schale
  • 80 g Ziegenkäse (Rolle)
  • 2 EL Naturjoghurt
  • ½ Zitrone (Saft und Schale)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zur Lizza

So wird's gemacht:

  1. Für die Karottencreme die Karotten schälen und in grobe Stifte schneiden. Mit den Knoblauchzehen (mit Schale), Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und in eine kleine Auflaufform geben.
  2. Bei 200°C (Ober- und Unterhitze) ca. 30-35 Minuten im Ofen garen, bis die Karotten weich sind.
  3. Die Karotten in einen Mixer geben, den Knoblauch aus der Schale drücken und mit dem Ziegenkäse und dem Joghurt zu den Karotten geben. Alles zu einer feinen Creme mixen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Abrieb abschmecken.
  4. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Auf einem Blech verteilen und mit Olivenöl, Thymian, Salz und Pfeffer mischen. Bei 200°C (Ober- und Unterhitze) ca. 20 Minuten backen bis sie knusprig sind.
  5. Den Apfel in kleine Würfel schneiden, die Pekannüsse grob hacken. Beides mit den Kartoffelwürfelchen vermischen.
  6. Den Lizzateig in 6 Stücke schneiden und ca. 5-7 Minuten im Ofen bei 220°C (Ober- und Unterhitze) vorbacken.
  7. Die gebackenen Lizza-Stücke mit der Karottencreme bestreichen, die Kartoffel-Apfel-Mischung darauf verteilen und mit frischem Thymian servieren.
  8. Guten Lizzappetit!

 

Gourmet Tipp: Anstatt in Würfelchen kann man die Kartoffeln auch in dünne Scheiben schneiden und als Chips auf die Karottencreme geben.