Low Carb Pasta Rezepte: Nudeln Ohne Reue

Pasta ohne Reue! Es ist schwer, die Kohlenhydratzufuhr einzuschränken und trotzdem Komfortgerichte wie Pasta zu genießen. Mit unseren Pasta Spirelli kannst du jedoch kohlenhydratarme, vegane und glutenfreie Nudelgerichte genießen, die gleichzeitig einen hohen Proteingehalt haben. Das ist mehr Komfort ohne Reue!

Wir haben drei leckere Nudelgerichte zusammengestellt, die du ganz einfach zu Hause zubereiten kannst und die wenig Kohlenhydrate und viel Geschmack haben, damit du sie ohne schlechtes Gewissen genießen kannst.

Leichter Gurkennudelsalat

Das erste Rezept auf unserer Liste ist ein leckerer und leichter Gurken-Nudelsalat - ideal für ein leichtes Mittagessen für unterwegs. Die cremige Dillsauce verleiht dem Gericht das gewisse Extra an Komfort und Geschmack.

 

  • Zutaten für 4 Portionen
  • 1 Packung Pasta Spirelli
  • 180 g pflanzl. Joghurt (Kokosnuss oder Soja eignen sich gut)
  • 1 Salatgurke, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Esslöffel Weißweinessig
  • 3 Esslöffel frischer Dill, gehackt
  • 1 rote Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  •  

    1. Koche die Pasta Spirelli und spüle sie dann mit kaltem Wasser ab, um sie abzukühlen.
    2. Verrühre die restlichen Zutaten in einer Schüssel, um sie miteinander zu kombinieren.
    3. Gib die Nudeln dazu und rühre oder schwenke sie, damit sie gut mit der Sauce bedeckt sind.
    4. Teile sie in 4 Portionen auf und bewahre sie entweder im Kühlschrank auf oder serviere sie.

    Fertig! Lass es dir schmecken!

    Cremige Cashewnudeln mit Grünkohl und Tomaten

    Dieses Rezept hat eine köstlich cremige Cashew-Soße, die ihr einen leicht nussigen Geschmack verleiht, und der sautierte Grünkohl und die Tomaten verleihen ihr eine zusätzliche Geschmackstiefe und bieten zudem einen hohen Nährwert.

     

  • Zutaten für 4  Portionen
  • 1 Packung Pasta Spirelli
  • 240g Grünkohl - Stacheln entfernt
  • 120 g Kirschtomaten
  • 120 g rohe Cashews (idealerweise über Nacht, mindestens aber 5 Stunden eingeweicht)
  • 30 ml Olivenöl (plus ein wenig mehr zum Anbraten)
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 120 g frisches Basilikum
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  •  

    1. Koche die Nudeln.
    2. Während die Nudeln kochen, gibst du die Cashewnüsse, das Olivenöl, den Knoblauch und das Basilikum in eine Küchenmaschine und pürierst sie ein paar Minuten lang, bis sie glatt sind. Gib ab und zu etwas Wasser hinzu, damit die Masse nicht zu dick wird, und schabe sie ab und zu von den Seiten.
    3. Brate den Grünkohl und die Kirschtomaten in einer Pfanne bei mittlerer Hitze mit etwas Olivenöl an, bis sie nach deinem Geschmack gekocht sind. Würze mit Salz und Pfeffer.
    4. Gib die gekochten Nudeln in den Topf und rühre die Soße unter.

    Und schon hast du es geschafft. Ein leckeres, cremiges Nudelgericht.

    Vegane Pasta Alla Norma

    Diese vegane Variante eines klassischen sizilianischen Nudelgerichts ist absolut fantastisch! Ein leckeres und wärmendes Wohlfühlessen, perfekt für die kälteren Monate. Pasta Alla Norma wird traditionell mit Ricotta-Käse zubereitet, aber wir haben ihn einfach gegen veganen Käse ausgetauscht, damit dieses Rezept komplett vegan ist. Außerdem haben wir Kapern hinzugefügt, um diesem Gericht eine zusätzliche Salzigkeit zu verleihen. Wenn du kein Fan davon bist, kannst du sie auch weglassen.

     

  • Zutaten für 4 Portionen
  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 1 Packung Pasta Spirelli
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2x gehackte Tomaten aus der Dose
  • 2 Esslöffel Kapern (optional)
  • 200 g frisches Basilikum
  • 1 Teelöffel getrocknete Chiliflocken
  • 1 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 50 g veganer Käse, gerieben (wir mögen Cashew-Käse)
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz
  •  

    1. Schneide die Aubergine in ca. 2 cm große Würfel. Lege die Würfel in ein Sieb über der Spüle, bestreue sie mit Salz und lasse sie 20 Minuten stehen. Dadurch wird ein Teil der Feuchtigkeit entzogen. Tupfe sie nach 20 Minuten mit einem Papiertuch trocken.
    2. Koche die Nudeln wie auf der Packung angegeben.
    3. Während die Nudeln kochen, erhitzt du das Olivenöl in einer tiefen Pfanne bei mittlerer Hitze und gibst dann die Aubergine hinein. Unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten kochen, bis die Aubergine außen knusprig wird, aber in der Mitte zart bleibt.
    4. Gib den Knoblauch hinzu und rühre eine Minute lang, bis er duftet. Füge die Tomaten, das Basilikum und die Kapern hinzu und bringe alles zum Köcheln. Sobald die Sauce köchelt, die Hitze reduzieren und 5-10 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist.
    5. Gib die Chiliflocken, den Oregano sowie Salz und Pfeffer hinzu, um zu schmecken.
    6. Sobald die Nudeln gekocht sind, gieße sie ab, bis noch etwas Nudelwasser in den Nudeln ist, und gib sie mit der Sauce in den Topf - das Nudelwasser hilft, die Sauce etwas zu lockern.
    7. Verteile die Nudeln auf 4 Portionen und garniere sie mit dem veganen Käse und etwas Basilikum zum Garnieren.

    Das könnte dir auch gefallen

    Alle anzeigen