Falafel Wrap mit Currysoße Low-Carb, Vegan und Glutenfreies Wraprezept Für 4 Personen Zutaten: 400 g Kichererbsen, gekocht, 1 Zwiebel, grob gehackt, 1 kleine rote Chilischote, entkernt, 2 Knoblauchzehen 1/2 Bund Petersilie 1/2 Bund Koriander 2 flache TL Kreuzkümmel Schale einer abgeriebenen Zitrone 1 EL Flohsamenmehl, 1/2 TL Backpulver 1 Liter Pflanzenöl zum Frittieren 125g vegane Crème fraîche 2 EL vegane Mayonnaise 2 EL Apfelmus 1 TL mildes Currypulver Etwas Meersalz Etwas Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 1 Eisbergsalat, in Streifen geschnitten 4 Tomaten, in Scheiben geschnitten 2 kleine rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten 1 rote Paprikaschote, in Ringe geschnitten Etwas Koriander und Petersilie zum Bestreuen, gehackt Alle Zutaten für die Currysoße verrühren und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Für die Falafel die gewaschenen und gut abgetropften Kichererbsen mit den restlichen Zutaten in einen Multizerkleinerer geben und zu einer festen Paste pürieren. Aus der Masse 8 bis 12 Falafel formen. Das Öl auf 180° C erhitzen (wenn du den Stiel eines Holzlöffels hineintauchst und an ihm feine Bläschen hochsteigen, ist es perfekt) und die Falafel in zwei Portionen darin frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Lizza Wraps in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten knusprig braten (etwa 3 bis 4 Minuten).Die Wraps mit Currysoße bestreichen, die Salatzutaten einfüllen und jeweils zwei bis 3 Falafel hineinsetzen.Mit Kräutern bestreut servieren.Tipp: Falls du Fett sparen möchtest, reibe die Falafel nur leicht mit Öl ein und backe sie im Ofen bei 180° C (Umluft) knusprig.

Zutaten

für 4 Personen

  • 400g Kichererbsen, gekocht
  • Zwiebel, grob gehackt
  • 1 kleine rote Chilischote, entkernt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2 flache TL Kreuzkümmel
  • Schale einer abgeriebenen Zitrone
  • 1 EL Flohsamenmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Liter Pflanzenöl zum Frittieren

 

Für die Currysoße

  • 125g vegane Crème fraîche
  • 2 EL vegane Mayonnaise
  • 2 EL  Apfelmus
  • 1 TL  mildes Currypulver
  • Etwas  Meersalz
  • Etwas  Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

 

Außerdem

  • Eisbergsalat, in Streifen geschnitten
  • 4 Tomaten, in Scheiben geschnitten
  • 2  kleine rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 1  rote Paprikaschote, in Ringe geschnitten
  • Etwas  Koriander und Petersilie zum Bestreuen, gehackt

 

Zubereitung 

  1. Alle Zutaten für die Currysoße verrühren und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

  2. Für die Falafel die gewaschenen und gut abgetropften Kichererbsen mit den restlichen Zutaten in einen Multizerkleinerer geben und zu einer festen Paste pürieren. Aus der Masse 8 bis 12 Falafel formen.

  3. Das Öl auf 180° C erhitzen (wenn du den Stiel eines Holzlöffels hineintauchst und an ihm feine Bläschen hochsteigen, ist es perfekt) und die Falafel in zwei Portionen darin frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. Die Lizza Wraps in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten knusprig braten (etwa 3 bis 4 Minuten).

  5. Die Wraps mit Currysoße bestreichen, die Salatzutaten einfüllen und jeweils zwei bis 3 Falafel hineinsetzen.

  6. Mit Kräutern bestreut servieren.

Tipp: Falls du Fett sparen möchtest, reibe die Falafel nur leicht mit Öl ein und backe sie im Ofen bei 180° C (Umluft) knusprig.